meine_neue_seite002014.gif
Einzugsgebiet
Klick unten!
meine_neue_seite055011.jpg meine_neue_seite055010.jpg meine_neue_seite055009.jpg meine_neue_seite055008.jpg meine_neue_seite055007.jpg meine_neue_seite055006.jpg meine_neue_seite055005.jpg meine_neue_seite055004.jpg
Die mobile Hufschmiede
staatlich geprüfter Hufbeschlagschmied !
E.H.A geprüfter Hufpfleger-Huftechniker !
meine_neue_seite055002.jpg meine_neue_seite055001.jpg
Erkrankung der weißen Linie
WLD (White Line Disease) ist eine Erkrankung der Weißen Linie. Die Erkrankung der Weißen
Linie wird durch mindestens zwei verschiedene Arten von Mikroorganismen, die bei
entsprechender günstiger Voraussetzung eine Symbiose bilden, hervorgerufen. Hierbei
handelt es sich also um eine „erfolgreiche“ Zusammenarbeit zwischen Bakterien (welche sich eher in sauerstoffarmen Umgebungen entwickeln) und Pilzen. Diese
Mikroorganismen produzieren gemeinsam körpereigene Gärstoffe und bakterielle
proteinhaltige Giftstoffe, welche das Protein und das Kollagen der Hufwand bzw. der
Blättchenkitthornschicht zersetzen. Der Verlauf der Erkrankung der Weißen Linie ist abhängig von
der Zusammensetzung der Symbiose bzw. welcher Art die Pilze und Bakterien angeh.ren.
Sowohl die Pilze als auch die Bakterien könnten aber auch unabhängig voneinander existieren, doch
in ihrem „Zusammenwirken“ profitieren sie voneinander. Somit müssen sie also auch gemeinsam
bekämpft oder abget.tet werden. Bei warmer und feuchter Witterung können sich diese Kolonien
sehr schnell vermehren, bei trockenem kalten Wetter weniger. Der gesunde Huf wird in der Regel
nicht befallen. Kleine Spalten, Risse oder Nagellöcher ermöglichen das Festsetzen der
Mikroorganismen. Besonders gefährlich wird es wenn die Huflederhaut direkt erreicht wird.