meine_neue_seite002014.gif
Einzugsgebiet
Klick unten!
meine_neue_seite006016.jpg meine_neue_seite006015.jpg meine_neue_seite006014.jpg meine_neue_seite006013.jpg meine_neue_seite006012.jpg meine_neue_seite006011.jpg
Hier habe ich Bilder eines traditionellen Hufbeschlages zusammengestellt und kommentiert.
  1. Das Ausschneiden
Nach dem Abnehmen der alten Eisen wird der Huf mit Hufmesser, Zange oder Hauklinge und Hufraspel korrigiert. Dabei wir das Hufhorn so bearbeitet, dass der Huf wieder so optimal wie möglich geformt ist.
Das Ausschneiden erstreckt sich auf den weicheren Strahl, die Hufsohle und den Tragrand mit den Eckstreben. Der Hufschmied kontrolliert vorher in der Bewegung den Huf und die Hufform. Nach eingehender Kontrolle wird der Huf entsprechend der Stellung und der Bewegung in Form gebracht.
Diese Tätigkeit gleicht der, wenn das Pferd "Barfuss", also ohne zusätzlichen Hufschutz, steht (was im übrigen das erklärte Ziel eines jeden Hufschmiedes sein sollte!).
Wichtig ist, dass alle Pferde diese Arbeiten am Pferdehuf ruhig und ohne Angst über sich ergehen lassen. Dann ist der Besuch des Hufschmieds für beide gesünder und entspannter!
meine_neue_seite006006.jpg meine_neue_seite006005.jpg
Die mobile Hufschmiede
staatlich geprüfter Hufbeschlagschmied !
E.H.A geprüfter Hufpfleger-Huftechniker !
meine_neue_seite006002.jpg meine_neue_seite006001.jpg